5 Gründe für eine Teilnahme am Universitätslehrgang "Psychomotorik"

Ein Hauptproblem unserer Gesellschaft besteht darin, dass wir uns zu wenig bewegen und die Wirkungen von Bewegung zu wenig bewusst sind. Psychomotorik ist eine kreative Antwort der Wissenschaft auf diese Situation. Wir haben 5 Gründe gefunden, warum eine Weiterbildung in diesem Bereich Sinn macht.

1) Österreichweit einzigartig

ist die Wiener Schule der Psychomotorik eine umfassende wissenschaftliche Ausbildung auf diesem Gebiet.

2) Praxisorientiert und theoretisch fundiert

werden in dieser Weiterbildung theoretische Grundlagen über den Zusammenhang von Bewegung, Sozialisation und Persönlichkeitsentwicklung vermittelt, die zur systematischen Bewegungsbeobachtung sowie für die Bewegungsarbeit im Kindergarten und in der Schule, mit Erwachsenen und älteren Menschen dienlich sind. 

3) Begeisterung und Vertrauen

durch die Vermittlung der psychomotorischen Lehr- und Lernmethode. Intrinsische Motivation (Selbstbestimmtheit) sowie effizientes Lernen (Lernen mit mehreren Sinnen) stehen im Mittelpunkt. 

4) Internationale Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis

bilden das Lehrteam des Universitätslehrgangs Psychomotorik.

5) Zusätzliche Qualifikation

neben dem akademischen Grad "Master of Arts". Die Absolvent*innen erhalten eine Befähigung zur "Psychomotorischen Diagnostik/Motodiagnostik".

Erfahren Sie mehr über Inhalte, Ablauf und Zukunftsaussichten des Universitätslehrgangs beim nächsten Infoabend am 15. Jänner 2021.

Weitere Informationen zum Universitätslehrgang "Psychomotorik"