Bewerbung und Zulassung


 

Eine Bewerbung für die Aufnahme in den Universitätslehrgang Psychomotorik ist jederzeit möglich. Der erste Schritt erfolgt über die Online-Voranmeldung.

Die Zahl der Studienplätze ist limitiert. Die Aufnahme in den Universitätslehrgang Psychomotorik erfolgt nach Maßgabe freier Studienplätze, des Zeitpunktes der Bewerbung, der Qualifikation der*des Bewerberin*Bewerbers und nach einem Aufnahmegespräch mit dem Lehrgangsleiter.


Zulassungsvoraussetzungen

 

Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang Psychomotorik ist

  • ein im In- oder Ausland abgeschlossenes einschlägiges Bakkalaureats-, Bachelor-, Magister-, Master- oder Diplomstudium

oder

  • eine im In- oder Ausland abgeschlossene vergleichbare Ausbildung (Lehrer*in, Psycho-, Physio- und Ergotherapeut*in, Logopäd*in etc., hinzu zählen auch Kindergartenpädagog*innen mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung oder/und -weiterbildung).

Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben gute Kenntnisse der deutschen Sprache nachzuweisen. Über die Art des Nachweises entscheidet die Lehrgangsleitung.


Aufnahmeverfahren

 

Die Online-Voranmeldung zum Universitätslehrgang Psychomotorik ist unverbindlich. Es folgt ein Aufnahmegespräch mit dem Lehrgangsleiter.

Bewerbungsunterlagen:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (1 Seite)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass (in Kopie)
  • Reifezeugnis bzw. Nachweis der Studienberechtigung
  • Nachweis eines akademischen Grades (Bescheid), einer allfälligen Berufsbezeichnung sowie von Abschlussdiplomen
  • Akademische Abschlusszeugnisse und akademische Leistungsnachweise, die eine Auflistung der Prüfungsergebnisse enthalten.

Anmeldungsablauf