Absolvent*innen im Wordrap

David Rieger

Absolvent des Zertifikatskurses „Dolmetschen mit neuen Medien: CAI-Tools, Telefon- und Videodolmetschen“

  • Studium: Master Translation mit dem Schwerpunkt Konferenzdolmetschen

  • Tätigkeit: Dolmetscher und Übersetzer

Ich habe mich für den Zertifikatskurs „Dolmetschen mit neuen Medien“ entschieden, weil ich mein Vorwissen in diesem Bereich vertiefen und mir beruflich neue Möglichkeiten schaffen wollte.

Weiterbildung in diesem Feld ist wichtig, weil es zukünftig von großer Bedeutung sein wird, sich mit dem Themenbereich Dolmetschen und Technik auseinanderzusetzen und als Dolmetscher*in die neuen Entwicklungen aktiv mitgestalten zu können.

Wem ich den Zertifikatskurs empfehlen würde: Allen, unabhängig von der technischen Affinität/Versiertheit, die Interesse haben, sich mit Dolmetschen und neuen Medien zu beschäftigen.

Das Besondere am Zertifikatskurs ist, dass man praktische Erfahrung im Umgang mit diversen Tools des Ferndolmetschens sammeln kann und neueste Forschungserkenntnisse präsentiert werden.

Das hat mir besonders gut gefallen: Man hat einen sehr guten Einblick in die vielfältigen Anwendungsbereiche des Dolmetschens mit neuen Medien bekommen und es wurde individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden des Zertifikatskurses eingegangen.

Völlig unerwartet war der Umstand, dass Präsenzeinheiten durch Corona gänzlich unmöglich waren, da es im Sommer noch nicht danach ausgesehen hatte. Trotzdem hat alles gut funktioniert.

"Dolmetschen mit neuen Medien" erstmals erfolgreich gestartet

© Ivana Havelka

Vergangenes Wochenende startete erstmals der neue Zertifikatskurs "Dolmetschen mit neuen Medien: CAI-Tools, Telefon- und Videodolmetschen". In einem Semester werden die Teilnehmer*innen die nötigen Fertigkeiten für die verschiedenen Formen des Teledolmetschens erlangen.

Die zwölf Studierenden sind praktizierende Dolmetscher*innen, die sich auf den Bereich Ferndolmetschen spezialisieren wollen. Die zunehmende Digitalisierung eröffnet gerade auch beim Dolmetschen neue Möglichkeiten und der Einsatz neuer Technik spielt eine immer wichtigere Rolle. So führt der Zertifikatskurs unter anderem in die unterschiedlichen technischen Tools und neuen Medien ein, die beim Dolmetschen zum Einsatz kommen können, z.B. Videokonferenzdolmetschen, Remote Interpreting, Telefondolmetschen oder Flüsterdolmetschen. Anhand von Beispielszenarien wird der Umgang mit der Technik im Simultanmodus, Konsekutivmodus und in der Hybridform SimKons trainiert. Außerdem stellen sich in diesem Bereich tätige Unternehmen und Dolmetscher*innen vor, sodass die Teilnehmer*innen Einblicke in die Arbeitswelt von Ferndolmetscher*innen aus erster Hand erhalten können.

Der Zertifikatskurs schließt mit einem Zertifikat der Universität Wien ab und startet jährlich im Herbst. Er wird in Kooperation mit dem österreichischen Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen (UNIVERSITAS) angeboten.