Akademische*r Behördendolmetscher*in

Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Dari/Farsi, Türkisch oder Ukrainisch (NEU) immer in Kombination mit Deutsch

Die Universität Wien bietet seit November 2016 einen Universitätslehrgang zum Thema "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" an! Der Universitätslehrgang dauert 2 Semester (Vollzeit mit berufsbegleitenden Präsenzzeiten) und umfasst 60 ECTS Credits.

Eine qualifizierte Dolmetschung dient naturgemäß jenen Menschen, die der Amtssprache nicht ausreichend kundig sind. Die qualifizierte Dolmetschung ist gleichermaßen wichtig für die jeweilige Institution. Sie gewährleistet reibungslose Abläufe, erleichtert die Arbeit der für die Institutionen tätigen Fachleute, sichert die Qualität und schafft Vertrauen und Rechtssicherheit.

Der Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" bietet eine postgraduale Weiterbildung für Personen, die als Dolmetscher*innen und Übersetzer*innen im Justizbereich, bei Polizei und Asylbehörden sowie in Gesundheits-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen tätig sind bzw. sein wollen.

Im Universitätslehrgang unterrichten Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis.

 

Die Zertifikatskurse „Barrierefreie Kommunikation: Schriftdolmetschen“ und „Dolmetschen und Übersetzen für Gerichte und Behörden: Spezialisierung für Absolvent*innen translatorischer Studien“ werden nicht mehr angeboten. Von 2018 bis 2023 wurde ein Masterstudium (insgesamt 90 ECTS Credits) angeboten, der letzte Durchgang startete im Wintersemester 2022/23 und ist auslaufend.

Dolmetschen für Gerichte und Behörden

Shortfacts

Abschluss
Akademische*r Behördendolmetscher*in
Dauer
2 Semester (berufsbegleitend)
Umfang
60 ECTS Credits
Sprache
Deutsch in Kombination mit Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Dari/Farsi, Türkisch oder Ukrainisch (NEU)
Kosten
EUR 7.100,- zuzüglich EUR 100.- für das Aufnahmeverfahren inkl. Aufnahmeprüfung (davon werden EUR 50,- bei bestandener Prüfung auf den Lehrgangsbeitrag angerechnet)
Bewerbungsfrist
05. Juni 2024
Start
Oktober 2024
E-Mail


Bewerbung - Wintersemester 2024/25

Die Bewerbung für den Universitätslehrgang mit Start Wintersemester 2024/25 ist ab sofort möglich.

Laden Sie Ihre Unterlagen hier hoch.


5 Gründe für die Teilnahme

Semesterstart Wintersemester 2023/24

Wir begrüßen unsere 23 Teilnehmer*innen ganz herzlich zum Semesterstart vom Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden". Die Teilnehmer*innen werden mit den Sprachen Arabisch, Chinesisch und Türkisch den Universitätslehrgang besuchen. Der nächste Durchgang startet im Herbst 2024.

Interview mit Absolvent*innen

Im Rahmen der Nachtschicht hat ein spannendes Gespräch mit zwei Alumni unseres Universitätslehrgangs "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" stattgefunden. Das Thema war: "Ankommen in Österreich":

Zum Youtube-Link für das Video mit unseren Absolvent*innen. 

Lehrende im Universitätslehrgang

Im Universitätslehrgang unterrichten Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis: Link zu unseren Lehrenden und weitere Informationen.

Außerdem teilen dort auch einige von ihnen ihre Erfahrungen mit dem Universitätslehrgang in kurzen Wordraps. 

Eindrücke aus dem Universitätslehrgang

Absolvent*innen des Universitätslehrgangs "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" schildern ihre Erfahrungen im Wordrap.

Die Eindrücke der Absolvent*innen haben wir für Sie zusammengefasst im Wordrap.

Die Absolventin Nora Reichert absolvierte den Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" 2019 und berichtet in einem Beitrag im UNIVERSITAS-Mitteilungsblatt über Dimensionen von Sprache, das Lehrgangsgeschehen, Gruppendynamiken sowie Techniken und Tipps für das Dolmetschen.

Den vollständigen Artikel können Sie gerne nachlesen im Mitteilungsblatt der UNIVERSITAS 2/20 (PDF, 925KB).

 

Unterstützung

EULITA (European Legal Interpreters and Translators Association) unterstützt den Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden".

Der offizielle Brief zum Nachlesen: Support Letter

Im Video erzählt unsere Teilnehmerin Ines Gabsi über ihre persönlichen Erfahrungen im Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" an der Universität Wien.

Terminübersicht für den Start im Herbst 2024

Die (Präsenz-)Lehrveranstaltungen im Universitätslehrgang finden geblockt statt:

Freitag: 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 18.00 Uhr

Sie können unter Zeitlicher Ablaufplan eine Terminübersicht für den Start im Herbst 2024 als PDF herunterladen. 

Termine Abschlussprüfungen

Termine für die Abschlussprüfungen vom Universitätslehrgang Dolmetschen für Gerichte und Behörden finden drei Mal pro Semester statt.

Die aktuellen Termine finden Sie als PDF-Dokument hier (Stand: 12.01.2024). Um Anmeldung beim Program Management unter ulg.dolmetschen@univie.ac.at wird gebeten.

Akademische Abschlussfeier

Am 09. November 2023 fand für 12 Absolvent*nnen des Universitätslehrganges "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" die akademische Abschlussfeier statt. Den stimmungsvollen Rahmen bildete der Große Festsaal der Universität Wien. Zum kurzen Nachbericht geht es hier.

Initiative zur Förderung des Dialogdolmetschens im Kommunalbereich und bei Gericht

In einer zunehmend vielfältiger werdenden Gesellschaft steigt im Kommunalbereich und bei Gereicht der Bedarf an Dialogdolmetscher*innen. Diese gewährleisten die Kommunikation zwischen Menschen mit unterschiedlichem sprachlichen und kulturellen Hintergrund, häufig in höchst sensiblen Kontexten. Dies erfordert unter anderem besondere translatorische, soziale und ethische Kompetenzen. Eine österreichweite Initiative setzt sich für eine Aufwertung und stärkere Professionalisierung der Tätigkeit ein.

Welche Maßnahmen notwendig sind und welche Institutionen an der Initiative zur beruflichen Anerkennung und Förderung des Dialogdolmetschen im Kommunalbereich und bei Gericht teilnehmen, kann im Positionspapier nachgelesen werden: Positionspapier

Wordrap

Wir haben die wissenschaftliche Leiterin Prof. Mira Kadric-Scheiber zum Wordrap über den Universitätslehrgang "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" gebeten.

Der Universitätslehrgang ist relevant, weil…

...den Behörden qualifizierte Dolmetscher*innen fehlen. Das ist nicht nur ein Problem für die Behörden, sondern auch für die vielen fremdsprachigen Menschen, die Beteiligte an Verfahren sind und für die es oft um viel geht – sei es in einem Strafverfahren, sei es in einem Asylverfahren.

Das Besondere an diesem Weiterbildungsprogramm ist,…

…dass wir versuchen, Teilnehmer*innen aus verschiedensten Fachbereichen eine kompakte, hochwertige universitäre Zusatzausbildung im Dolmetschen anzubieten.

Ich empfehle den Universitätslehrgang…

…insbesondere Menschen, die sich bereits mit juristischer Fachsprache und/oder Behörden beschäftigt haben und eine Zusatzqualifikation erwerben wollen.

Das erwartet Absolvent*innen des Universitätslehrganges nach dem Abschluss:

Die Möglichkeit, eine herausfordernde Tätigkeit im Behördenbereich auszuüben, sich weiter auf die Zertifizierungsprüfung für Gerichtsdolmetschende vorzubereiten und die erworbene Qualifikation auch in der Privatwirtschaft einzusetzen.