Offene Weiterbildung

Als größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Österreich nimmt die Universität Wien eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft ein und ist bestrebt, den wechselseitigen Wissensaustausch zwischen Universität und Gesellschaft voranzutreiben. Das Postgraduate Center – als zentrale Einrichtung für Weiterbildung und Lifelong Learning an der Universität Wien – zeigt, dass universitäres Wissen nicht nur im Erststudium, sondern auch in einer berufsbegleitenden Weiterbildung in jeder Karrierephase nützlich sein kann.

Kostenlose Weiterbildung in offenen Lernformaten wird mit der Reihe "University Meets …" in Form von Vorträgen, Diskussionen bzw. Workshops mit der regionalen Wirtschaft, mit der Wiener Bevölkerung, mit Industriebetrieben oder mit NGOs gezielt gefördert. Das ist einer der Beiträge der Universität Wien zur Wissensgesellschaft, zur "third mission" und zum Gelingen von "Lifelong Learning".

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter erhalten? Hier gehts zur » Anmeldung


Aktuelles

Kaiserschild Lectures: Podiumsdiskussion

Transdisziplinärer Dialog zu "Grüner Gentechnik"

Am 29. April 2024, 18.30 Uhr, diskutiert ein hochkarätiges Podium zum Jahresthema "Grüne Gentechnik". Seien Sie bei der spannenden Diskussion dabei!

Expert*innen:

  • Andreas Bachmair, Max F. Perutz Laboratories, Department für Biochemie, Universität Wien
  • Franz Fischler, ehemaliger EU-Kommissar, Geschäftsführer der Franz Fischler Consult
  • Karen Kastenhofer, Institut für Technikfolgenabschätzung, Österreichische Akademie der Wissenschaften
  • Petra Schaper Rinkel, Universität für angewandte Kunst Wien

» Zur Anmeldung

uniMind-Workshop

Arbeitsbedingungen in der Gig-Economy

Die Arbeitsbedingungen in der Gig-Economy, gerade in Branchen wie Essenszustellung und Paketlogistik, stellen insbesondere für Migrant*innen eine Herausforderung dar. Ziel des Workshops am 22. Mai 2024 ist es, die prekären Arbeitsbedingungen trotz vergleichsweise guter arbeitsrechtlicher Regulierung in Österreich zu beleuchten, die Gründe für deren Akzeptanz mit dem Konzept der "multiplen Prekarität" zu verstehen und transformative Ansätze sowie (geplante) EU-Richtlinien zur Verbesserung zu diskutieren.

Diskutieren Sie mit!

» Infos & Anmeldung

uniMind Jahresthema 2023/24

Nachhaltige Arbeit

2023/24 steht die Wechselwirkung von Arbeit und nachhaltiger Entwicklung im Mittelpunkt von uniMind. Wir wollen aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt in den Blick nehmen und hinsichtlich ihrer Chancen und Risiken für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt diskutieren. Welche Lehren lassen sich aus der integrierten Betrachtung ökologischer, ökonomischer und sozialer Dimensionen ziehen?

» Zum Programm

Dialog für den Wandel

ABGESAGT - Zukunft der Agrar- und Ernährungssysteme

Die Veranstaltung der Reihe "Dialog für den Wandel" am 9. April 2024 muss krankheitsbedingt ABGESAGT werden. Ein Ersatztermin wird zeitnah bekannt gegeben.

uniMind-Workshop

Collabroation between Academia and Industry

Der uniMind-Workshop am 25. April 2024 zielt darauf ab, den Dialog zwischen akademischen Institutionen, der Industrie und der Politik zu stärken und Synergien zu schaffen. Nutzen Sie die Gelegenheit, Kooperationen auszuloten, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Herausforderungen und Chancen zu diskutieren.

Nehmen Sie teil an einem inspirierenden Austausch und erhalten Sie wertvolle Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft!

» Infos & Anmeldung

Kaiserschild Lectures 2024

Jahresthema "Grüne Gentechnik"

2024 fokussieren die Kaiserschild Lectures auf das Thema „Grüne Gentechnik“, um zu einem Verständigungsprozess über gesellschaftliche Bereiche hinweg beizutragen und im transdisziplinären Dialog innovative Perspektiven zu entwickeln.

  • Expert*innen-Gespräch am 29. April 2024
  • Workshop für Studierende am 7. Mai 2024

Weitere Infos

Neuerscheinung

uniMind Publikation

Unter dem Titel "Partizipation. Das Zusammenwirken der Vielen für Demokratie, Wirtschaft und Umwelt" ist der 12. Band der Reihe "University-Society-Industry" (herausgegeben von Judith Fritz und Nino Tomaschek) erschienen. Wir danken allen Autor*innen für ihren Beitrag!

» Details und Bestellmöglichkeiten