Thema im 13. uniMind|Jahr: "Nachhaltige Arbeit. Arbeitswelten im Umbruch gestalten"

In der Auseinandersetzung mit den dringlichen Fragen unserer Zeit – Digitalisierung, Klimakrise, demographischer Wandel – wird vermehrt auf den Zusammenhang zwischen Arbeit und Nachhaltigkeit fokussiert. Um ehrgeizige Zielsetzungen (SDGs, Green Deal oder Smart City) zu erreichen, bedarf es einer zukunftsfähigen Gestaltung von Arbeit, die ökologische, ökonomische und soziale Entwicklungen vernetzt betrachtet. Während vielerorts Impulse hin zu einem schonenderen Umgang mit Ressourcen gesetzt werden, stellen uns aktuelle Entwicklungen gleichzeitig vor Herausforderungen. Mit Zielkonflikten zwischen ökologischer, ökonomischer und sozialer Verträglichkeit sind nicht nur Unternehmen konfrontiert, sie fordern auch politische Akteur*innen heraus.

Im 13. uniMind-Jahr rücken wir die Wechselwirkungen von Arbeit und nachhaltiger Entwicklung ins Zentrum. Wir möchten aktuelle Entwicklungen der Arbeitswelt in den Blick nehmen und hinsichtlich ihrer Chancen und Risiken für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt diskutieren. Welche Lehren lassen sich aus der integrierten Betrachtung von ökologischer, ökonomischer und sozialer Dimension ziehen?


Call for Papers

Im Herbst 2024 erscheint der 13. Band der Publikationsreihe "University – Society – Industry. Beiträge zum lebensbegleitenden Lernen und Wissenstransfer", die vom Postgraduate Center der Universität Wien herausgegeben wird. Der Sammelband widmet sich dem Thema "Nachhaltige Arbeit. Arbeitswelten im Umbruch gestalten", möchte Verbindungslinien von Arbeit und nachhaltiger Entwicklung adressieren und dabei auf folgende Schwerpunkte fokussieren:

  • Organisationale Transformation und nachhaltiges Wirtschaften
  • Digitalisierung
  • Verhältnis von Erwerbsarbeit zu Sorgearbeit
  • Globale Perspektive

Den Call for Papers finden Sie hier.


Folgende Themen werden im 13. Programmjahr behandelt:

uniMind-Workshop

"Arbeitsbedingungen in der Gig-Economy am Beispiel der Paketlogistik – Ungleichheit, Richtlinien, Ansätze zur Transformation"

mit Anita Heindlmaier (Institut für Soziologie, Arbeitssoziologie) und Marvin Tauchner (Institut für Soziologie, Arbeitssoziologie)

Zeit: 22. Mai 2024, 13.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Arbeiterkammer Wien

Hosted by Arbeiterkammer Wien

» Zur Anmeldung


uniMind-Lecture

"Regionale industrielle Transitionen und ihre Folgen für Arbeitnehmer*innen" (Arbeitstitel)

mit Simon Baumgartinger-Seiringer (Institut für Geographie und Regionalforschung, Arbeitsgruppe Humangeographie | Wirtschaftsgeographie) und Maximilian Benner (Institut für Geographie und Regionalforschung, Arbeitsgruppe Humangeographie | Wirtschaftsgeographie)

Zeit: 29. Mai 2024, 16.00 bis 17.00 Uhr
Ort: online

» Zur Anmeldung


uniMind-Workshop

"Nachhaltige und diversitätskompetente Unternehmenskulturen – Gestaltungsmacht und Handlungskompetenz in organisationalen Prozessen

mit Maria Dabringer (Institut für Kultur- und Sozialanthropologie) und Maria Spindler (maria-spindler.at)

Zeit: 10. Juni 2024, 13.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Wiener Stadtwerke GmbH

Hosted by Wiener Stadtwerke GmbH

» Zur Anmeldung


uniMind-Lecture

"Transformationen gestalten – Herausforderungen für Unternehmen und Arbeitnehmer*innen in ‚neuen‘ Arbeitswelten" (Arbeitstitel)

mit Christian Korunka (Fakultät für Psychologie, Leiter des Arbeitsbereichs Arbeits- und Organisationspsychologie)

Zeit: 20. Juni 2024, 15.00 bis 16.00 Uhr
Ort: online

hosted by Wirtschaftskammer Wien

» Zur Anmeldung


uniMind-Jahresveranstaltung

mit einer Keynote von Martin Gruber-Risak (Institut für Arbeits- und Sozialrecht, Universität Wien)

Zeit: 8. Oktober 2024, 18.30 bis 20.00 Uhr
Ort: Sky Lounge der Universität Wien, Oskar Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien


Weitere Infos zu den uniMind-Veranstaltungen werden laufend auf unserer Website angekündigt.

Die Teilnahme an allen uniMind-Veranstaltungen ist kostenlos. Aufgrund begrenzter Plätze bitten wir um rechtzeitige Anmeldung über unsere Website oder über unimind@univie.ac.at