Ziel der Exkursion ist die vielfältige Pflanzenwelt in einer bestimmten österreichischen Region beim Wandern zu erkunden und botanisch zu analysieren. Die Tageswanderungen sollen die verschiedenen Lebensräume in unterschiedlicher geologischer Umgebung erschließen. Dabei werden die einheimischen Arznei- und Giftpflanzen aus dem Blickwinkel der Botanik sowie hinsichtlich ihrer phytochemischen Zusammensetzung und ihrem Einsatz in der Phytotherapie besprochen.

Einzelne Wanderungen mit bis zu 1.200 Höhenmeter können einige Ansprüche an die Kondition stellen. Nach den meist ganztägigen Wanderungen ist ein abendlicher Seminarprogramm vorgesehen, bei dem die gesehenen Arten und die arzneiliche Nutzung von biologischem Material detailliert diskutiert werden.

Shortfacts

Abschluss
Abschlussurkunde der Universität Wien
Dauer
1 Woche
Umfang
34 Stunden (entspricht 45 Unterrichtseinheiten, 3 Semesterstunden)
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 690,- bzw. EUR 660,- für ÖPhG/ÖGPhyt-Mitglieder + Aufenthaltskosten
Start
3. - 10. Juli 2021
E-Mail


Anforderungen: Ausdauer, Trittsicherheit und sehr gutes Schuhwerk unbedingt erforderlich!

Nächster Termin: 03. bis 10. Juli 2021

Unterkunftsort: Mariapfarr im Lungau (Salzburg, Österreich)

Hinweis: Die Pharmakobotanische Exkursion wird im Jahr 2021 in kleiner Gruppengröße durchgeführt.

Anmeldung: Ausgebucht; eine Anmeldung zur Exkursion 2021 ist nicht mehr möglich.

Jetzt NEU: Stipendien für ausgezeichnete Studierende der Pharmazie » Infos & Bewerbung


Lesen Sie den Nachbericht aus dem Jahr 2020!