Im Zertifikatskurs erwerben die Teilnehmer*innen ein facettenreiches Wissen in Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (DaZ/DaF). Sie erhalten Kenntnisse und Kompetenzen in enger Verknüpfung von theoretischen Grundlagen und einer praktischen Ausbildung, um Deutsch als Zweit- und Fremdsprache theoretisch fundiert und praxisnah mit (sprachlich) heterogenen Lernendengruppen, vornehmlich in der Erwachsenenbildung, vermitteln zu können.


 

  • Der Zertifikatskurs entspricht den Voraussetzungen, die in der Verordnung/Integrationsgesetz 2017 für DaF/DaZ-Zusatzausbildungen angeführt sind.
  • Das Zertifikat wird ebenso beim Stadtschulrat als Ausbildung für „Deutsch als Zweit- und Fremdsprache“ anerkannt. 
  • Ein Auslandspraktikum ist nach Absolvierung des Zertifikatskurses möglich. Erste nähere Auskünfte bei Renate Faistauer (renate.faistauer@univie.ac.at) und unter Auslandspraktika

Shortfacts

Abschluss
Zertifikat der Universität Wien
Dauer
2 Semester (berufsbegleitend)
Umfang
30 ECTS
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 3.950,-
Bewerbungsfrist
bis 31. August 2021
Start
jährlich im Oktober (Anmeldungen für 2021 sind noch möglich)

 Aktuelles

Online-Infoabend

Der nächste Online-Informationsabend zum Zertifikatskurs „Deutsch als Zweit- und Fremdsprache unterrichten“ (Start Herbst 2021) ist am: 

Di, 17. August 2021, 18.00 Uhr

Um eine unverbindliche Anmeldung wird gebeten.

Absolventinnen im Gespräch

Gründe für den Zertifikatskurs

Den Zertifikatskurs "Deutsch als Zweit- und Fremdsprache unterrichten" besuchen nicht nur Lehrer*innen, auch Quereinsteiger*innen mit ganz anderen Vorbildungen wie zum Beispiel Jus finden in diesem Kurs eine neue Berufung. Welche Beweggründe es noch gibt, erzählen Verena und Claudine in diesem Video. Noch mehr Stimmen von Absolvent*innen.

Auslandspraktika

Auslandspraktika an internationalen Universitäten

Absolvent*innen des Zertifikatskurses können ein Auslandspraktikum absolvieren.

Nähere Informationen finden Sie hier.

IDT 2022

Im Dreivierteltakt zur IDT

Was erwartet Sie auf der Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT) 2022 in Wien? Die sogenannten IDT-Schmankerl bieten von 2. bis 3. August 2021 einen virtuellen Vorgeschmack auf die verschiedenen Programmpunkte der Tagung. Lernen Sie während einer Radlfahrt mit Helmkamera Wien kennen, lauschen Sie der Live-Lesung von Julya Rabinowich und stellen Sie gemeinsam mit Jutta Ransmayr Überlegungen zu Sprachnorm und Sprachmacht im Deutschunterricht an. Die Teilnahme ist kostenlos. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

IDT 2022

Call for Papers bis 15. September

Der ÖDaF veranstaltet von 15. bis 20. August 2022 die XVII. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT 2022) in Wien. Das Motto der IDT 2022 lautet *mit.sprache.teil.haben.

Bis 15. September können Abstracts eingereicht werden.

Neue Online-Zeitschrift

Jenaer Arbeiten zur Lehrwerkforschung und Materialentwicklung

Die Universität Jena gibt ab sofort die neue Online-Zeitschrift Jenaer Arbeiten zur Lehrwerkforschung und Materialentwicklung (JALM) heraus, die vor allem Nachwuchsforscher- und -entwickler*innen ein Forum zur Publikation ihrer Forschungsergebnisse in diesem Feld bieten möchte. Beiträge aus Österreich, z. B. über systematische Erprobungsberichte oder Entwicklungskonzepte, sind willkommen. Die erste Ausgabe der Zeitschrift mit dem Titel "Unterrichtsmaterialien. Theorie und Praxis" ist eben erschienen. Die Zeitschrift kann hier online gelesen werden.

Fortbildungen

ÖDaF-Webinare 2021

Was hat Mathematik mit Sprache zu tun? Wie gestaltet sich Kooperatives Schreiben im Online-Unterricht? Wie erstelle ich authentische Hörtexte? Der ÖDaF möchte seinen Mitgliedern und allen Interessenten qualitativ hochwertige Fortbildungen anbieten. Im Jahr 2021 bilden 15 Online-Workshops den Kern des Fortbildungsprogramms. Mehr auf der ÖDaF-Website.

Tagung

IDT 2022

Die Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT) ist das größte Forum des Faches Deutsch als Fremdsprache und Zweitsprache weltweit. Sie findet 2022 zum 17. Mal statt. Weitere Informationen finden Sie hier. 

OeAD-Lektorat

Freie Stelle in Szombathely

Die Lektoratsstelle in Szombathely (Ungarn) ist für das Tätigkeitsjahr 2021/22 noch zur Nachbesetzung ausgeschrieben. Mehr Infos dazu auf der Website des OeAD.

 

Call for Papers bis 31.7.

"Videos in Lehr-Lern-Kontexten"

Der Workshop "Videos in Lehr-Lern-Kontexten" im Rahmen der 46. Österreichischen Linguistik-Tagung (ÖLT 2021) möchte einen Raum für Austausch und Vernetzung für Forscher*innen bieten, die sich aus der Perspektive der Linguistik und/oder der Lehr-Lernforschung mit Videos in Lehr-Lern-Kontexten beschäftigen. Abstracts können bis 31. Juli 2021 über die Konferenzwebseite eingereicht werden. Hier finden Sie den Call.

Online-Tagung

Kritische Perspektiven auf "Bildungssprache"

Die nächste Tagung der SDD-AG "Deutsch als Zweitsprache" setzt sich mit Kritischen Perspektiven auf "Bildungssprache" - Potenziale und Impulse für die DaZ-Didaktik auseinander und findet virtuell am 23./24. September 2021 statt. Das Programm finden Sie hier.

Call for Participation bis 31. August

"Der muttersprachliche Unterricht aus migrationspädagogischer Perspektive"

Der geplante Sammelband verfolgt das Ziel, aktuelle empirische und theoretische Forschung zu Organisationsformen, konzeptionellen Perspektivierungen und didaktischen Ansätzen zum mutter- bzw. herkunftssprachlichen Unterricht aus migrationspädagogischer Perspektive zu beleuchten. 

Herausgeberinnen: İnci Dirim, Marion Döll, Assimina Gouma, Sabine Guldenschuh, Maria Weichselbaum. Den Call finden Sie hier.

Landeskunde

Über den eigenen Tellerrand schauen

Wie sieht moderner "Landeskunde"-Unterricht aus und was kann er leisten?, fragt die Onlineplattform bildungsklick.de. Laut Hannes Schweiger gibt es zwei Fallstricke: Lehrkräfte sollten Pauschalisierungen und Kulturalisierungen vermeiden, da diese die gedankliche Aufteilung in "wir" und "die anderen" verstärken würden. Hannes Schweiger ist Assistenzprofessor für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität Wien und Leiter des Moduls "Kultur- und gesellschaftsbezogenes Lehren und Lernen". Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

TAGUNG am 24. September

Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik

Sprachliche Kombinationsformen, Hybridisierungen und Neukreationen in der Migrationsgesellschaft: Im Rahmen der 5. Tagung des Vereins Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik am 24. September 2021 werden verschiedene Ebenen von Sprachalternation und sprachlicher Hybridisierung analysiert. 

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Sie findet online statt. 

Programm und Anmeldeinformationen