Zeitlicher Umfang "Ausbildung zum/r Mentor/in in den Pädagogisch-praktischen Studien"

Die Weiterbildung ist innerhalb eines Schuljahres berufsbegleitend absolvierbar und beginnt jeweils zum Wintersemester. Sie umfasst mindestens 3 Module, davon 2 Module im pädagogischen Bereich (10 ECTS) und 1 Modul mit verschiedenen Schwerpunktsetzungen (z.B. Fachdidaktik des jeweiligen Unterrichtsfaches in der Sekundarstufe, Inklusion, Primarstufe, 5 ECTS). Die Weiterbildung für das zweite Unterrichtsfach kann im gleichen Jahr oder zu einem späteren Zeitpunkt (je nach Angebot) absolviert werden. Insgesamt sind 15 ECTS-Punkte zu absolvieren, dies entspricht einem Arbeitspensum von 375 Stunden.

Das Angebot setzt sich zusammen aus einer engen Verknüpfung von Präsenzeinheiten, E-Learning-Phasen, der Kooperation in Professionellen Lerngemeinschaften (PLG) und individuellen Arbeitssequenzen.

Modul ECTS Workload
M1 - Professionsverständnis und Rolle 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit
 
M2 - Professionelle Begleitung und Beratung 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit, Sammeln von praktischen Planungs- und Unterrichtserfahrungen (z. B. kollegiale Hospitation, Betreuung von Studierenden im Orientierungspraktikum)
 
M3 - Lehren und Lernen aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit
 

 


Zeitlicher Umfang "Mentoring: Berufseinstieg professionell begleiten"

Der Hochschullehrgang/Zertifikatskurs ist berufsbegleitend organisiert und innerhalb von 4 Semestern absolvierbar. Er umfasst einen Arbeitsaufwand von 30 ECTS-AP (dies entspricht einem Arbeitspensum von 750 Stunden).
15 ECTS-AP entsprechen dem Hochschullehrgang/Zertifikatskurs „Ausbildung zum/r Mentor/in in den Pädagogisch-praktischen Studien“ (Modul 1–3) und sind daher anrechenbar.

Modul ECTS Workload
M1 - Professionsverständnis und Rolle 1 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit
 
M2 - Professionelle Begleitung und Beratung 1 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit, Sammeln von praktischen Planungs- und Unterrichtserfahrungen (z.B. kollegiale Hospitation, Betreuung von Studierenden im Orientierungspraktikum)
 
M3 - Lehren und Lernen aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht 1 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare, begleitete PLG-Treffen)
  • weiters: Selbststudium, PLG, eLearning - Portfolioarbeit
 
M4 - Professionsverständnis und Rolle 2 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare)
  • weiters 96,5 Stunden: Selbststudium, eLearning-Phasen
 
M5 - Professionelle Begleitung und Beratung 2 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare)
  • weiters 96,5 Stunden: Selbststudium, eLearning-Phasen
 
M6 - Lehren und Lernen aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht 2 5  
  • 28,5 Stunden Präsenzzeit (z. B. Seminare)
  • weiters 96,5 Stunden: Selbststudium, eLearning-Phasen
 

 

Anm.: Der Arbeitsaufwand wird gemäß ECTS (European Credit Transfer System) berechnet. Für 1 ECTS Credit erbringen die Kursteilnehmer*innen einen Aufwand von 25 Stunden.